Monatsprogramm

DAS PROGRAMM BAJIT CHADASZ
BEGEGNUNGEN MIT DER JÜDISCHEN KULTUR (1996-2018).

Der 100. Jahrestag der Unabhängigkeit Polens, 1918-2018.

ERBE, GEDENKEN, ZIVILGESELLSCHAFT

3. September - 30. November, 2018
23 Elul 5778 - 22 Kislev, 5779

PROLOG ZUM PROGRAMM
BAJIT HADASCH


Montag, 3. September, 18.00 Uhr

Die literarische Landschaft im Polen der Zwischenkriegszeit
- Vortrag von Prof. Wojciech Ligêza.




Dienstag, 4. September, 18.00 Uhr

Eugeniusz Kwiatkowski und sein Werk
- Vortrag von Prof. Andrzej Romanowski und Präsentation seines Buches über Eugeniusz Kwiatkowski.




Sonntag, 9. September, 19.00 Uhr

Die Rosch-Haschana-Soiree,
mit Rabbinerin Tanja Segal, Beit Krakau.




Montag, 10. September

ROSCH-HASCHANA
JÜDISCHES NEUJAHRSFEST




Dienstag, 11.September

ROSCH-HASCHANA
JÜDISCHES NEUJAHRSFEST




Mittwoch, 12. September,18.00 Uhr

Dr. Leszek Allerhand (1931-2018) in Memoriam.
Vorführung der Dokumentarfilme von Dr. Allerhand.




Donnerstag, 13. September, 18.00 Uhr

Dr. Leszek Allerhand (1931-2018) in Memoriam.
Vorführung der Dokumentarfilme von Dr. Allerhand.




Sonntag, 16. September, 18.00 Uhr*

NEUJAHRSKONZERT - ROSCH HASCHANA 5779.
KLAVIERRECITAL
von Piotr Alexewicz.
Auf dem Programm Werke von F. Mendelssohn, F. Chopin, M. Ravel, S. Rachmaninow, S. Prokofiew.




Montag, 17. September,18.00 Uhr

Rafael F. Scharf (1914-2003) in Memoriam zum 15. Todestag.
Vorführung von Dokumentarfilmen mit Rafael Scharf.




Mittwoch,19.September

JOM KIPPUR
VERSÖOHNUNGSTAG




Donnerstag, 20. September, 18.00 Uhr

Rafael F. Scharf (1914-2003) in Memoriam zum 15. Todestag.
Vorführung von Dokumentarfilmen mit Rafael Scharf.




Montag, 24. September

SUKKOT
LAUBHÜUTTENFEST




Dienstag, 25. September

SUKKOT
LAUBHÜUTTENFEST




Donnerstag, 4. Oktober, 18.00 Uhr

Das Östliches Grenzland der polnischen Literatur
- Vortrag von Prof. Andrzej Romanowski und Präsentation seines Buches zu diesem Thema.




Freitag, 5. Oktober, 18.00 Uhr

Die Synagogen in Ungarn
- Vortrag von Prof. Rudolf Klein dem Autor des monumentalen Werks Synagogues in Hungary aus Budapest
(Vortrag in englischer Sprache).




Montag, 8. Oktober, 18.00 Uhr

Die polnischen Legionen (1914-1918), Geschichte und Mythos
- Vortrag von Prof. Andrzej Chwalba und Präsentation seines Buches mit gleichnamigen Titel.




Mittwoch, 10. Oktober, 18.00 Uhr

Professor Richard Pipes (1923-2018) in Memoriam
- Vortrag von Prof. Andrzej Nowak.




Donnerstag, 11. Oktober,18.00 Uhr

Im Gedenken an Senator Krzysztof Koz³owski (1931-2013).
Die Operation BRÜCKE.




Montag, 15. Oktober, 18.00 Uhr

Die Frauen im Leben des Marschal Pi³sudski
- Vortrag von Iwona Kienzler und Präsentation Ihres Buches mit gleichnamigen Titel.




Donnerstag, 18. Oktober, 18.00 Uhr

Jüdisches Gedenken in Mszana Dolna
- Treffen mit Ursula Antosz-Rekucka, Trägerin des Pater-Stanis³aw-Musia³-Preises.




Samstag, 20. Oktober, 11.00 Uhr

Buchauktion (123),
veranstaltet vom Antiquariat RARA AVIS in Krakau.
Einzelheiten auf www.raraavis.krakow.pl




Dienstag, 23. Oktober, 18.00 Uhr

Gottes Mühlen. Aufzeichnungen über die Kirche und den Holocaust
- Vortrag von Prof. Jacek Leociak und Präsentation seines Buches mit gleichnamigen Titel, hrsg. von Czarne Verlag, 2018.




Freitag, 26. Oktober, 18.00 Uhr

Tätowierer von Auschwitz
- Autorenabend mit Heather Morris von Australien und Präsentation ihres Buchs herausgegeben vom Verlag Marginesy, 2018.




Montag, 29. Oktober, 18.00 Uhr

70 Jahre des Staates Israel, Versuch einer Bilanz
- Vortrag von Jaros³aw Kociszewski.




Dienstag, 30. Oktober, 18.00 Uhr

Die Schicksale der März-Emigranten von 1968
- Treffen mit Andrzej Krakowski, Regisseur, Filmproduzent, Graphiker, Dozent.




Sonntag, 4. November, 18.00 Uhr*

25. JAHRE DES ZENTRUMS FÜR JÜDISCHE KULTUR
JAZZKONZERT
mit Adam Makowicz (Klavier).




Montag, 5.November, 18.00 Uhr

Die Genialen. Die Lemberger Mathematische Schule
- Vortrag von Mariusz Urbanek.




Mittwoch, 7. November, 18.00 Uhr

Die oberschlesische Frage nach dem Ersten Weltkrieg
- Vortrag von Prof. Ryszard Kaczmarek.




Donnerstag, 8. November, 18.00 Uhr

Israel-Gedenken und Identität
- Vortrag von Dr. Daniel Slomka.




Montag, 12. November, 18.00 Uhr

Der Griechische Dekalog. Delphische Sentenzen
- Votrag von Dr. Krzysztof Bielawski sowie Präsentation seines Buches Der Delphische Dreifuss, hrsg. von der Jagiellonian University Press, 2018.




Mittwoch, 14. November, 18.00 Uhr

Das Alte und Neue Testament und die Geologie
- Vortrag von Prof. Maciej Pawlicki.




Montag, 19. November, 18.00 Uhr

Philosemitische Übermacht? Neue polnische Narration über Juden in Polen
- Vortrag von Dr. El¿bieta Janicka.




Mittwoch, 21. November, 18.00 Uhr

Über die Banalität der Vergessenheit. Auf den Spuren des Gedenken an die jüdische Kultur in Polen
- Podiumsdiskussion mit Prof. Jacek Nowak, Prof. S³awomir Kapralski, Prof. Dariusz Nied¼wiecki, den Autoren des Buches mit gleichnamigen Titel, Peter Lang Verlag, 2018.




Donnerstag, 22. November, 18:00 Uhr

Verbotene Lektüren. Über den neuen Schulkanon
- Gespräch mit Irek Grin.




Freitag, 23. November, 18:00 Uhr

70 Jahre Israel.
Von der Säkularität zum Messianismus

- Vortrag von Dr. Uri Huppert aus Jerusalem.




Sonntag, 25. November, 18.00 Uhr*

25. JAHRESTAG DER ERÖFFNUNG DES ZENTRUMS FÜR JÜDISCHE KULTUR
Konzert des KROKE-Ensembles
mit
Tomasz Kukurba (Bratsche, Geige),
Jerzy Bawo³ (Akkordeon),
Tomasz Lato (Kontrabass).




Montag, 26. November, 18.00 Uhr

Die Psychologischen und soziologischen Ursachen der Krise des Rechtsstaates in Polen
- Vortrag von Prof. Marcin Matczak (Warschauer Universität).




Dienstag, 27. November, 18.00 Uhr

Die Magnetischen
- Autorenabend mit Eliza Segiet und Präsentation ihres Gedichtbändchen mit gleichnamigen Titel, herausgegeben vom Verlag Sowello, 2018.
Moderation: Beata Anna Symo³on.




Donnerstag, 29. November, 18.00 Uhr

Die Frage der spanischen Staatsbürgerschaft für die Sephardischen Juden
- Gespräch mit Fernando Vara de Rey, den Direktor des Cervantes Instituts in Krakau.






* Eintrittskarten erhältlich im Zentrum für Jüdische Kultur


AUSSTELLUNGEN IM ZENTRUM FÜR JÜDISCHE KULTUR

Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern
- eine Dokumentationenausstellung, veranstaltet vom Verein Die Holocaust-Kinder und die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Warschau.
Geöffnet bis 30. September 2018.

Juden im Polnischen Sejm (Parlament) in der II. Polnischen Republik
- eine Dokumentationsausstellung, veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Sozial-Kultur Gesellschaft Juden in Polen, Zweigstelle Krakau.
Geöffnet bis 15. September 2018.





to top
Copyright © Stigtung Judaica Zentrum für Jüdische Kultur 2002-2007
Alle Rechte vorbehalten
Powered by: firlet.com
Monatliches update: Multimedia Partner Sp. z o.o.